Veröffentlicht am

13. Email Marketing und die Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen

Unter E-Mail Marketing versteht man das Versenden von elektronischer Post, mit dem Ziel, auf ein Unternehmen oder ein Angebot aufmerksam zu machen. Sie bewerben somit aktiv die Leistungen und sprechen die Kunden direkt an. Hierbei kann es sich um eine bestellte Information der Kunden, wie bei einem Newsletter, oder um eine spontane Versendung handeln. Studien belegen den großen Erfolg des E-Mail Marketings. Auch wenn eine Vielzahl an Nachrichten nicht gelesen wird, so führt doch ein großer Teil zum gewünschten Erfolg. Je mehr E-Mails Sie versenden, desto höher sind die möglichen Gewinne. Fügen Sie in die E-Mail einen Link ein, welcher die Besucher dann auf Ihren Blog leitet.

Dort können sie sich ausgiebig informieren und umsehen. Wenn die User erst einmal auf Ihrer Seite sind, dann haben Sie eine gute Chancen, dass der Affiliate-Link genutzt wird. Bei den E-Mails müssen immer die gesetzlichen Rahmenbedingungen beachtet werden. Unerwünschte Werbung kann unter Umständen verboten sein, ein abonnierter Newsletter ist in jedem Fall rechtens. Wenn Sie das E-Mail Marketing nutzen, dann bauen Sie die E-Mail nach den Richtlinien auf. So muss beispielsweise der Unternehmensname gut zu erkennen sein. Da sich die Vorgaben ständig ändern, müssen Sie immer auf dem Laufenden bleiben.

Die Effektivität der E-Mails

E-Mails als Marketingmittel weisen eine hohe Effektivität auf. Es wurde gezeigt, dass die Betreffzeile beim Kundenverhalten entscheidend ist. Rund 33 Prozent aller User klicken auf die E-Mail, da ihre Neugier durch die Betreffzeile geweckt wurde. Auf diesen Posten müssen Sie demnach besonders viel Wert legen. Die Zeile sollte prägnant und informativ sein. Sie muss die Zielgruppe direkt ansprechen und Lust auf den Inhalt machen. Interessant ist auch die Tatsache, dass kurze Betreffzeilen gut ankommen. Enthält die Zeile weniger als zehn Zeichen, dann wird die E-Mail mit einer Wahrscheinlichkeit von 58 Prozent geöffnet.

Vermutlich wird die Neugier durch den Mangel an Information geweckt. Auch eine personalisierte Betreffzeile erhöht die Öffnungschancen. Beim E-Mail Marketing sehr beliebt sind Gutscheine oder Rabattaktionen. Diese werden von den Kunden geschätzt und vielfach für einen Einkauf eingesetzt. Wenn Sie einen solchen Gutschein in die E-Mail einbauen, dann erhöht sich die Klickwahrscheinlichkeit. Möglich ist beispielsweise, dass der Merchant Ihnen entsprechendes Material zur Verfügung stellt.

Wichtig ist der zeitliche Zusammenhang zwischen der E-Mail und dem Kauf. Viele Aktionen haben daher ein Verfallsdatum, sinnvoll sind maximal 14 Tage. Ist der Gutschein zu lange gültig, dann wird er zunächst einmal zur Seite gelegt und gerät dann oftmals in Vergessenheit.

E-Mail Marketing als Teil des Direktmarketings

E-Mail Marketing zählt zum Direktmarketing, da es die Kunden direkt anspricht. Es besteht immer die Gefahr, dass Sie die Aufmerksamkeit der potentiellen Besucher nur für einen kleinen Zeitraum gewinnen können und diese die Aktionen dann
jedoch wieder vergessen. Beim E-Mail Marketing ist das anders. Hier sitzen die Nutzer direkt am PC und können leicht Ihren Blog besuchen. Die Nutzer fühlen sich direkt angesprochen und freuen sich oftmals über die Aufmerksamkeit. Sie haben das Gefühl, immer dabei zu sein, was vor allem bei einem Blog wichtig ist. Hier wird eine Beziehung zwischen den Nutzern und dem Blog aufgebaut, welche sich durch das Versenden von E-Mails noch intensivieren lässt.

Sichern Sie sich Jetzt 4 Internet Marketing Software Tools Kostenlos – Hier informieren >>